Neue Entwicklung in der Ultraschall-Diagnostik

Mit dem ACUSON S2000™ Automated Breast Volume Scanner (ABVS) ist es erstmals möglich, in sehr kurzer Zeit in einem standardisierten Verfahren die Brust vollständig zu scannen und im ihrem kompletten Volumen 3-dimensional zu erfassen und zu speichern. 

Diese umfassende Dokumentation erlaubt, dass erstmalig auch im Ultraschall mehrere Untersucher unabhängig voneinander die Brust befunden können (Doppelbefundung). Hierdurch kann der untersuchende Arzt im Anschluß die auffälligen Regionen gezielt individuell nachschallen. Die Möglichkeit, dass Befunde übersehen werden, wird somit auf ein Minimum reduziert.

In weniger als 10 Minuten wird automatisch ein komplettes Ultraschall–Volumen der gesamten Brust erstellt. Hierdurch erhält der Arzt auch im Ultraschallverfahren sehr schnell einen vollständigen Überblick über das Brustgewebe. Dies ermöglicht ihm eine  ortsgenaue und sichere Nachuntersuchung der auffälligen Bereiche. 

 

Ablauf der Untersuchung

1. Die Patientin wird bequem gelagert und der Scanner platziert.

2. Die MTA nimmt die erforderlichen Voreinstellungen am Gerät vor. Unter anderem wird in Abhängigkeit zur Brustgröße die Schalltiefe definiert.  

3. Nach dem Starten des Scanvorgangs fährt der Scanner nun automatisch über das zu erfassende Gewebe. Dies wird jeweils in Abhängigkeit zum Brustvolumen mehrfach wiederholt. Eine dosierte Kompression ist erforderlich, um eine optimale und gleichbleibende Bildqualität aller Regionen zu erhalten.

4. Nach anschließender Kontrolle durch die MTA werden die erfaßten Daten, die das vollständige Volumen der Brust 3-dimensional abbilden, gespeichert und dem Arzt zur Befundung weitergeleitet.


Auswertung und Befundung

Die standardisierte Bilddokumentation des gesamten Brustdrüsengewebes erlaubt erstmalig auch im Bereich Ultraschall eine unabhängige Diagnose durch mehrere Ärzte (Doppelbefundung). Wie in einem Film kann der erfahrene Arzt jetzt das komplette Brustgewebe betrachten und dabei sehr schnell auffällige Läsionen feststellen. 

Das Risiko, dass ein möglicher Befund übersehen wird, sinkt. Auch mehrere Herdbefunde in einer Brust werden sicher erfasst.

Anschliessend kann der Arzt die auffälligen Bereiche persönlich mit der Ultraschallsonde an der Brust der Patientin gezielt erfassen und durch ergänzende Untersuchungsverfahren (Doppler und 4D-Sonographie) beurteilen.

Im Falle eines erforderlichen chirurgischen Eingriffs erlaubt die dreidimensionale Lokalisation der Läsion eine optimale Operationsplanung.



Hinweis: Diese neue Untersuchungstechnik wird derzeit leider noch nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. 

Die Untersuchung mit dem ACUSON S2000 ABVS bieten Ihnen unsere mamonova-Ärzte seit dem 1. Januar 2011 an diesem Standort an:

Radiologische Praxis Porz-Urbach
Kaiserstraße 14
51145 Köln Porz-Urbach
Tel.: 02203-35847-0

eMail: info@mamonova.de