Skip to main content

...in Ergänzung zur Mammographie

spielt die Sonographie eine essentielle 

Rolle in der Entdeckung und Beurteilung

von Befunden ...

Ultraschall / Sonographie

Die Sonographie nutzt Ultraschallwellen, die durch den Körper gesendet, zum Teil wieder reflektiert und empfangen werden. So werden aus diesen empfangenen Wellen Bilder der untersuchten Körperorgane erzeugt. Mit der Ultraschalluntersuchung ist übrigens keine Strahlenbelastung verbunden, so dass sie beliebig oft wiederholt werden kann. Dennoch soll und kann eine Ultraschalluntersuchung der Brust die Röntgenuntersuchung nur ergänzen, nicht ersetzen. Eine Ausnahme stellt die Gruppe der besonders jungen Patientinnen dar. Hier wird primär die Sonographie und nur nach spezieller Abwägung die Mammographie durchgeführt. 

Wann sollte eine Sonographie erfolgen?

In Ergänzung zur Mammographie, denn bei dichtem Drüsengewebe hat die Mammografie eine eingeschränkte Aussagekraft. Kombiniert man beide Methoden, ergänzen sie sich hervorragend, so dass dichte Areale in der Mammographie mit Hilfe der Sonographie durchschaut werden können. So kann Brustkrebs mit hoher Sicherheit ausgeschlossen werden. 

Gleichzeitig hilft die Mammasonographie unklare Befunde der Mammographie besser einzuschätzen und z.B. im Verlauf zu kontrollieren.